Viajes de colores    2010

  1. Viajes (19:36)

  2. Más colores (8:33) 

  3. Corazón de loba (5:09)

  4. Sur (5:52)

  5. Rumbos (10:45)

  6. Danza bruja (9:34)

  7. Canto del alma (5:46)

  8. Cuento pagano (8:14)

Pasion Para dos Guitarras    2007

 

  1. Noche de agosto (6:25)

  2. Von Improvisationen Mai 96 (5:38)

  3. Ma vie à Strasbourg (5:13)

  4. Sueños de una princesa (6:22)

  5. Colores (6:24)

  6. Meditación en blues (5:17)

  7. Viaje con Clara (8:24)

  8. Retratos interiores (5:16)

  9. Recuerdos de infancia (6:53)

  10. Sencillamente así (5:10)

  11. Pasión para dos guitarras (8:38)

2009 wagte ich mich erstmals mit meinen Bildern an die Öffentlichkeit. Die Zeit danach war geprägt von Ausstellungen und Musik, einem Zusammenspiel, dessen Bedeutung mir bis dahin in der Form nicht bewusst war. So entstand 2010 die CD „Viajes de colores“, in der meine beiden Leidenschaften, die sich gegenseitig bedingten, miteinander Vereinigung fanden. Bilder, die in Klängen Ausdruck fanden und Klänge, die durch innere Bilder entstanden.

 

Diese CD, die 2007 entstand, spiegelt aus heutiger Sicht gesehen, eine unbeschwerte, fast clownhaft anmutende Seite von mir wieder. Sie zeichnete sich durch viele pantomimische und kabarettistische Aspekte aus, die besonders in öffentlichen Auftritten zum Tragen kamen. Durch eine Begleitgitarre, einem Duo mit mir selbst, benutzte ich neue Ausdrucksformen. Meine Kompositionen waren geprägt von Leichtigkeit, Virtuosität und einer gewissen Brillanz.

 

Alma desnuda         2003

 

  1. Cielo del colores (5:20)

  2. Camino sin murallas (19:30)

  3. Alma desnuda (8:18) 

  4. Impresiones sobre un liezo (19:11)

  5. Fiesta de depedida (3:18)

  6. Para clara (8:43)

  7. Rumbo infinito (9:03)

2003 lenkten mich meine Schritte nach Italien/Toskana. Zum Einen drängte es mich, andere Wege zu gehen, zum Anderen fühlte ich mich verletzbar bis ins innerste meiner Seele und spürte die Widerstände, die mir auf meinem Weg immer wieder begegneten. Ein ständiger Kampf zwischen Kommerzialität und Authentizität

Sombras de fuego   1998

  1. Rumores pasados (8:49)

  2. Tango imaginario (6:32)

  3. Cielo de colores (4:10)

  4. Suenos de la moreira (8:00)

  5. Taranto nocturno (10:06)

  6. Encuentro (6:22)

  7. Canciòn para Anke (4:31)

  8. Fantasia rumbera (14:35)

  9. Fiesta de depedida (4:53)

  10. Poema inocente (4:17)

Obwohl ich eine zwiespältige Beziehung zu Spanien hatte, so konnte ich doch nie meine Wurzeln verleugnen. So setzte ich mich in meinen Werken, wie z. B. „Rumores pasados“ (Geflüster der Vergangenheit) oder „Sueños de la moreria“ (Träume der Mauren), die 1998 entstanden, mit meiner Vergangenheit auseinander. Meine Kompositionen gaben eher in mystisch, magischen spanischen Klängen der Sehnsucht nach dem Ursprung Ausdruck.

Improvisationen Mai 96   1996

  1. (22:40)

  2. (6:54) 

  3. (7:32)

  4. (1:29)

  5. (5:34)

  6. (6:12)

  7. (6:37)

  8. (5:20)

  9. (6:02)

Die CD entstand direkt nach meinem Studium der klassischen Gitarre. Ich hatte einen Weg gesucht, auf dem ich meiner Kreativität freien Lauf lassen und ich selbst sein konnte und fand diesen in der Improvisation. Das sollte sich später als Baustein für meine künstlerisch musikalische Entwicklung als bedeutend erweisen